Menu

Sportgeräte

Sportgeräte

Hartes Training, ausgewogene Ernährung und gute Ausstattung sind für Sportprofis und ihren Erfolg unverzichtbar. Während früher hauptsächlich natürliche Werkstoffe, wie Holz und Metall, zum Bau von Sportgeräten verwendet wurden, treten heute leichtere Faserverbundwerkstoffe an ihre Stelle. Auch im Bereich der Sicherheit hat sich einiges getan. Viele Sportler schützen sich nicht mehr nur mit Helm sondern auch durch weitere Protektoren. Freerider beispielsweise tragen in ihre Jacken und Hosen integrierte Protektoren, die weich und flexibel sind. So wird die Bewegungsfreiheit der Sportler nicht eingeschränkt. Erst beim Aufprall auf den Boden verhärtet sich das Material, nimmt einen Großteil der Energie auf und schützt die Knochen.

Aber welche Schutzmaßnahmen gibt es für Sportler, bei denen Windschnittigkeit und Schnelligkeit besonders wichtig sind? Bei der Königsdisziplin Abfahrtsski erreichen die Sportler Spitzengeschwindigkeiten von 160 km/h. Ein Sturz bei diesem Tempo kann schwere innere Verletzungen zur Folge haben. Abhilfe soll nun eine Airbag-Weste schaffen, die sich in wenigen Millisekunden aufbläst und den Rumpf des Skifahrers schützt.