Menu

Aktuelle News

29.04.2015

MINISTERPRÄSIDENT WINFRIED KRETSCHMANN WEIHT NEUES ANGEBOT ZUR SICHERUNG DES MINT-FACHKRÄFTENACHWUCHSES EIN

DISCOVER INDUSTRY AB SOFORT UNTERWEGS IN BADEN-WÜRTTEMBERG

Die mobile Erlebniswelt DISCOVER INDUSTRY – CHANCEN | BERUFE | ZUKUNFT zeigt ab sofort eine neue Dimension der Studien- und Berufsorientierung für Schülerinnen und Schüler. Jugendliche erfahren praxisnah und anschaulich, welche Aufgaben MINT-Fachkräfte wie Ingenieurinnen und Ingenieure in der Industrie meistern und wie viel Mathematik und Physik in ihrer Arbeit steckt. In Anwesenheit von Ministerpräsident Winfried Kretschmann wurde heute auf dem Schlossplatz in Stuttgart Premiere gefeiert. „Wir alle wissen, dass Fachkräfte Mangelware sind. Um die Zukunftsfähigkeit des Wirtschafts- und Industriestandorts Baden-Württemberg zu sichern, sollen Jugendliche auch mit Hilfe der mobilen Erlebniswelt DISCOVER INDUSTRY für ein Studium oder eine Ausbildung in den technisch-naturwissenschaftlichen Disziplinen begeistert werden“, so Ministerpräsident Winfried Kretschmann. „Das Fahrzeug wird jungen Menschen lebendig und modern diesen Berufszweig näher bringen. Es soll zeigen, welche Vielfalt und welche Möglichkeiten etwa der Ingenieurberuf bietet.“

DISCOVER INDUSTRY ist ein neuer Baustein innerhalb des erfolgreichen Programms COACHING4FUTURE der Baden-Württemberg Stiftung, des Arbeitgeberverbands SÜDWESTMETALL und  der Bundesagentur für Arbeit und steht Schulen in Baden-Württemberg ab sofort kostenfrei zur Verfügung.

Stuttgart, 29. April 2015 - Ministerpräsident Winfried Kretschmann zeigte sich beeindruckt von der Ausstattung des neuen MINT-Ausstellungsfahrzeugs, das  Schülerinnen und Schülern künftig die Welt der Industrie auf den Schulhof bringt. Mit einer Länge von 16,5 Metern, einer Höhe von über sechs Metern und einem Gewicht von 40 Tonnen sorgt das Fahrzeug schon allein beim Anblick für Aufsehen. Gespickt mit Hightech aus dem Land, zeigt die mobile Industriewelt den jungen Besuchern dank interaktiver Arbeitsstationen und Exponate wichtige Meilensteine im Produktentstehungsprozess. Die angehenden Fachkräfte von morgen sind immer hautnah dabei, sei es bei der Konstruktion am Computer, der Produktoptimierung durch Modellsimulationen oder der intelligenten Produktionsstraße.

Gemeinsam für gut ausgebildete Fachkräfte

Hinter dem Programm DISCOVER INDUSTRY stehen wichtige Akteure aus Baden-Württemberg, die sich zusammen für gut ausgebildete Fachkräfte aus dem MINT-Bereich, also aus Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, einsetzen. Die Baden-Württemberg Stiftung, der Arbeitgeberverband SÜDWESTMETALL und  die Bundesagentur für Arbeit sind sich einig, dass es gemeinsamer Anstrengungen bedarf, um Baden-Württemberg als Hightech-Standort nachhaltig zu sichern. Dr. Stefan Wolf, Vorsitzender des Arbeitgeberverbands SÜDWESTMETALL sagte: „Ich freue mich besonders, dass die Erlebniswelt die ganze Bandbreite und Leistungsfähigkeit unserer Industriebetriebe zeigt, die das Herz der Wirtschaft in Baden-Württemberg bilden.“ Um die Führungsposition in Europa zu bewahren, sei es wichtig, Schülerinnen und Schülern die Bedeutung von Ingenieurberufen vor Augen zu führen und sie dafür zu begeistern. „Unsere Unternehmen brauchen sie als Fachkräfte von morgen“, betonte Dr. Wolf und dankte den Unternehmen, die Exponate für den Truck zur Verfügung gestellt haben. Das Investitionsvolumen für SÜDWESTMETALL beläuft sich auf 2,2 Millionen Euro und der Verband bringt das Fahrzeug in die Kooperation ein.

Christoph Dahl, Geschäftsführer der Baden-Württemberg Stiftung, hob hervor, dass die Stiftung bereits im Jahr 2008 ein Programm zur Sicherung des Fachkräftenachwuchses aufgelegt und dafür rund 8,5 Millionen Euro zur Verfügung gestellt hat: „Mit  COACHING4FUTURE treten wir bereits erfolgreich dem Fachkräftemangel in naturwissenschaftlich-technischen Disziplinen entgegen. DISCOVER INDUSTRY ist innerhalb des Programms COACHING4FUTURE als neue Dimension der mobilen Studien- und Berufsorientierung eine sinnvolle Ergänzung unseres Engagements für die Zukunftsfähigkeit des Landes.“

Christian Rauch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit, hob hervor, dass das neue Angebot der richtige Weg sei, der wachsenden Bedeutung einer realitätsnahen, beruflichen Orientierung an Schulen gerecht zu werden: „Die MINT-Fächer werden von Schülerinnen und Schülern oftmals leider nur abstrakt wahrgenommen. Der Truck bietet Technik zum Anfassen und Mitmachen und setzt damit das theoretische Schulwissen in direkten Bezug zur Arbeitswelt.“

Aktuelle Pressebilder von der Veranstaltung finden Sie hier.