Menu

Aktuelle News

03.03.2017

DISCOVER INDUSTRY AUF DER WELTWEIT GRÖSSTEN BILDUNGSMESSE

Vom 14. bis 18. Februar hatten Lehrkräfte, Erzieher, Ausbilder und Personalentwickler nur ein Ziel: die Bildungsmesse Didacta. Die weltweit größte Fachmesse rund um Bildung versammelte in Stuttgart knapp 900 Aussteller – darunter auch DISCOVER INDUSTRY. Der Baustein des Programms COACHING4FUTURE zog nicht nur die Aufmerksamkeit des Publikums, sondern auch Vertreter des baden-württembergischen Landtags und internationale Delegationen an.

Das Gelände der Messe Stuttgart verwandelte sich für fünf Tage zum Mekka der Bildungsschaffenden. Platziert im Bereich „Berufliche Bildung – Mit Know-how zur qualifizierten Fachkraft“, musste das DISCOVER INDUSTRY-Team nicht lange auf neugierige Gäste, fachliche Gespräche und multikulturelle Begegnungen warten.

Den Auftakt bildete Dr. Susanne Eisenmann, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg. Gemeinsam mit Prof. Dr. Wassilios E. Fthenakis, dem Präsidenten des Didacta Verbands, probierte sie sich an den interaktiven Arbeitsstationen und hatte sichtlich Freude an der Programmierung des Roboterarms. So starteten die Coaches mit viel positivem Feedback in die Messewoche.

Neben Smart Factory, 3D-Scanner und Co, lockten außerdem verschiedene Vorträge in das Fahrzeug. Ein Vertreter der Hochschule Furtwangen berichtete zum Beispiel über ein Sommerschul-Projekt, das als Teil des Programms „BWS plus“ chinesische Austauschstudierende für MINT-Fächer begeistern soll. Zudem nutzten Mitarbeiter des „Talent im Land“-Büros an der Universität Tübingen das Obergeschoss im Mobil, um das gleichnamige Schülerstipendium für benachteiligte Jugendliche vorzustellen.

Ein weiterer Gast aus der baden-württembergischen Landespolitik war Katrin Schütz, Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau. Am vorletzten Messetag begleitete sie, gemeinsam mit Vertretern der Baden-Württemberg Stiftung und des Arbeitgeberverbands SÜDWESTMETALL, eine Schülergruppe durch die Stationen des industriellen Produktentstehungsprozesses. Karin Schütz hielt es wie viele andere Besucherinnen und Besucher: Mit einem großen Kompliment für Konzept, Coaches und Hightech-Stationen schloss sie ihren Ausflug in die Welt der Industrie ab.

Zum Abschluss der Didacta fanden sogar Professoren und Bildungsexperten aus Namibia, Katar und Indien ihren Weg ins Mobil, wie DISCOVER INDUSTRY-Coach Katinka Ballmann berichtet: „Begeistert von dem Fahrzeug versicherten sie uns, in ihrer Heimat von dem rollenden Stück Industrie aus dem Programm COACHING4FUTURE zu erzählen.“

DISCOVER INDUSTRY vom 14. bis 18. Februar 2017 auf der Bildungsmesse Didacta

v.l.: Dr. Peter Hörtz (COACHING4FUTURE) und Dr. Susanne Eisenmann MdL

v.l.: Stefan Küpper (Geschäftsführer Politik, Bildung und Arbeitsmarkt SÜDWESTMETALL), Katrin Schütz MdL und Christoph Dahl (Geschäftsführer Baden-Württemberg Stiftung)