Menu

Aktuelle News

30.11.2017

WORKSHOP-NEUAUFLAGE: WIE VIEL MINT STECKT DRIN?

Mathe, Physik und Chemie – wofür braucht man das eigentlich? Diese Frage beschäftigt Schülerinnen und Schüler häufig im Schulalltag. In der mobilen Industriewelt DISCOVER INDUSTRY können Jugendliche mit verschiedenen Workshops herausfinden und verstehen, wofür man MINT-Schulfächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) braucht. Im ersten Workshop der neuen Reihe konstruieren und drucken sie einen Fidget-Spinner.

Im Erdgeschoss von DISCOVER INDUSTRY erfahren sie zum Beispiel an einem 3D-Scanner oder programmierbaren Roboterarm, welche Aufgaben Ingenieurinnen und Ingenieure in der Industrie haben und wo MINT-Disziplinen zum Einsatz kommen. In Workshops im Obergeschoss sollen diese Erfahrungen noch vertieft werden.

Wie viel MINT steckt in trendigen Alltagsprodukten? Die Jungen und Mädchen der siebten bis neunten Klassen haben die Gelegenheit, mit einem professionellen CAD-Programm ihren eigenen Fidget-Spinner (ein Handkreisel mit Kugellagern) zu konstruieren. Sie erleben, dass zum Beispiel Mathematik-Kenntnisse zur Erstellung dreidimensionaler Formen benötigt werden. Aber auch Physik spielt eine Rolle, etwa bei der Stabilität oder Hitzebeständigkeit. Sogar die chemischen Eigenschaften der eingesetzten Materialien sind wichtig – schließlich soll der Fidget-Spinner am Ende mit dem truckeigenen 3D-Drucker ausgedruckt werden.

Im November kam das neue Angebot das erste Mal zum Einsatz und erntete positives Feedback: „Einen Fidget-Spinner selbst zu konstruieren ist für die Jugendlichen äußerst spannend. Sie dürfen selbstständig arbeiten, können aber immer auf die Hilfe der Coaches zurückgreifen – dadurch bleibt kein Schüler auf der Strecke“, resümierte die Klassenleitung.

Einen Überblick über alle Veranstaltungsformate in der mobilen Industriewelt erhalten Sie hier.