COACHING4FUTURE Startseite
Menu

Tour-Erlebnisse

02.05.2018

Die Produktion der Zukunft - Besuch auf der Hannover Messe 2018

Auf der großen Industriemesse in Hannover konnten sich vergangene Woche die Coaches Ann-Kathrin, Peter und Tatiana nach Zukunftstrends und Innovationen umschauen. Ganz klar im Vordergrund stand die Digitalisierung mit dem Motto „Connect and Collaborate“, also Vernetzung und Zusammenarbeit in der Fabrik der Zukunft.

Die Produktion der Zukunft: intelligent und menschenfreundlich

Um eine Produktion zu optimieren, kann zum Beispiel von einer Maschine ein digitales Abbild, ein sogenannter „Digital Twin“, geschaffen werden, der mit der realen Maschine vernetzt ist und Daten austauscht (beispielsweise Sensordaten). So können Produktionsfehler früher erkannt und der ganze Prozess durch Simulationen an der virtuellen Maschine optimiert werden, ohne in der Realität Zeit mit Versuchen zu verlieren. Hier sind vor allem die Softwarefirmen wichtig, die für jede Produktion die richtigen Programme liefern können.

Wer aber glaubt, die Produktion der Zukunft sei menschenleer, täuscht sich. Ein großes Thema auf der Messe war die Zusammenarbeit von Mensch und Roboter. Immer mehr wird der Roboter als Kollege, also als „Unterstützer“ gesehen, statt als Ersatz. Da erscheint es nur logisch, dass der Mensch den Roboter künftig steuern kann, indem er die Aufgabe vormacht oder über die virtuelle Realität in die Haut des neuen Kollegen schlüpft.

Alle Entwicklungen sollen den Produktionsprozess optimieren. Dies hat viele Vorteile. Ist eine Anlage innerhalb der Produktion vernetzt, gibt es weniger Ausfälle, die Produktivität steigt. Menschliche Arbeitskräfte werden entlastet, wenn der Roboter eintönige oder belastende Aufgaben abnimmt. Auch die Umwelt profitiert, wenn durch eine effizientere Produktion wertvolle Ressourcen eingespart werden.

Viele Grüße senden euch
Ann-Kathrin, Tatiana und Peter