Ausbildung

Medizinisch-technische:r Radiologieassistent:in

Was macht eigentlich ein:e Medizinisch-technische:r Radiologieassistent:in?

Sie wenden radiologische Diagnostiken und andere bildgebende Verfahren an und führen nuklearmedizinische Untersuchungen sowie ggf. Strahlentherapien durch. Beispielsweise erstellen medizinisch-technische Radiologieassistenten und -assistentinnen nach ärztlicher Anweisung Röntgenaufnahmen des menschlichen Körpers, um Knochenbrüche oder krankhafte Veränderungen sichtbar zu machen.

Auch führen sie Computertomografien, Magnetresonanztomografien und nuklearmedizinische Untersuchungen durch. Dafür stellen sie die Anlagen und Apparate ein und bedienen sie, treffen die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen, dokumentieren die Untersuchung und sorgen für die sachgerechte Lagerung des Filmmaterials bzw. für das Speichern der digitalen Daten. Mithilfe der Strahlentherapie werden v. a. Tumorpatienten und -patientinnen behandelt. Die Medizinisch-technischen Radiologieassistenten und -assistentinnen bereiten die Bestrahlungen vor und führen sie nach einem ärztlich vorgegebenen Bestrahlungsplan durch.

Weitere Informationen auf BERUFENET:
Medizinisch-technische:r Radiologieassistent:in

Das ist ein Alt-Text. Das ist ein Pflichtfeld.

Ausbildungsart

Schulische Ausbildung / Berufskolleg

Dauer

3 Jahre

Ausbildende Berufkollegs